Arbeiten

Die unorthodoxe Verbindung entfernter Elemente kennzeichnet meine Kompositionen: auf der einen Seite der Ernst der europäischen Traditionen und ihrer Entwicklungszweige, auf der anderen Seite die kompromisslose Tanzbarkeit und die Hingabe an den Rhythmus. Als ganz besondere Note gesellt sich das aus der Sinologie erwachsene, ostasiatische Empfinden für Timbre und Melodie hinzu. Hier eine Auswahl:


Du hast keine andere Wahl

Übersetzung von Liu Solas legendärer Novelle
NBWXZ

Das Buch ist seit Februar 2019 im Iudicium-Verlag erschienen und im Handel erhältlich. Hier geht es zur Leseprobe und ausführlichen Informationen.

Eine Besprechung der Novelle ist in der achten Ausgabe der Literaturkritik zu lesen.


Gebet

Achtstimmiges a cappella Chorwerk
Kammerchor-Josquin-des-Préz Anne-Hornemann-3612

Der exzellente Kammerchor aus Leipzig gestaltete zum ersten Mal ein Konzert im Magdeburger Dom, wo er mein Chorwerk, das während meines Aufenthalts an der Cité des Arts Paris entstanden ist, uraufführte. Das Werk fand so die Besetzung und den Aufführungsort, welche mir bei der Komposition vorschwebten: lupenreiner Chorklang mit dem einzigartigen Nachhall der größten ostdeutschen Kathedrale.


Funk Shui

Duo für Pipa und Gitarre

Ein Duo für Gitarre und Pipa, das erstmalig ostasiatische Tradition mit der rhythmischen Präzision von Funk kombiniert. Beide Instrumente entfalten ihre volle Schönheit und die Interpreten ihr ganzes Können. Auf unterhaltsame Weise eröffnet die Suite von acht Charakterstücken eine neue Perspektive wie chinesische und westliche Einflüsse erfolgreich kombiniert werden können.


nach vorn

für Sopran, Trompete, Kontrabassposaune, Akkordeon, Gitarre, Klavier, Jazzbass und Drums

Dieses virtuose Ensemblestück rückt bekannte chinesische Melodien durch Kombination mit westlichen Stilen in ein neues Licht. Über die vielfältigen inhaltlichen Ebenen habe ich in meinem Blog geschrieben [auf Englisch].


Amoysinfonie

Klangcollage

Tönende Landschaft der geschichtsträchtigen chinesischen Hafenstadt Amoy. Die Eindrücke zu meinem zweijährigen Leben dort habe ich in einem neuen Blogeintrag nostalgisch beschrieben.


sozusagen

für 4 Flöten, 2 Klaviere, Vibraphon und Schlagzeug

Mitschnitt der Veranstaltung "Étude d'Échange", das Ensemblemusik mit live motion graphics kombinierte.


Trost

für zwei Geigen

Ein stark kontrapunktisches als auch sehr introvertiertes Duett von epischer Länge, das höchste Anforderung an Intonation und Technik der Interpreten stellt.