Arbeiten

Die unorthodoxe Verbindung entfernter Elemente kennzeichnet meine Kompositionen: auf der einen Seite der Ernst der europäischen Traditionen und ihrer Entwicklungszweige, auf der anderen Seite die kompromisslose Tanzbarkeit und die Hingabe an den Rhythmus. Als ganz besondere Note gesellt sich das aus der Sinologie erwachsene, ostasiatische Empfinden für Timbre und Melodie hinzu. Hier eine Auswahl:


Funk Shui

Duo für Pipa und Gitarre

Ein Duo für Gitarre und Pipa, das erstmalig ostasiatische Tradition mit der rhythmischen Präzision von Funk kombiniert. Beide Instrumente entfalten ihre volle Schönheit und die Interpreten ihr ganzes Können. Auf unterhaltsame Weise eröffnet die Suite von acht Charakterstücken eine neue Perspektive wie chinesische und westliche Einflüsse erfolgreich kombiniert werden können.


nach vorn

für Sopran, Trompete, Kontrabassposaune, Akkordeon, Gitarre, Klavier, Jazzbass und Drums

Dieses virtuose Ensemblestück rückt bekannte chinesische Melodien durch Kombination mit westlichen Stilen in ein neues Licht. Über die vielfältigen inhaltlichen Ebenen habe ich in meinem Blog geschrieben [auf Englisch].


31%Swing+2%Tango

Imagefilmmusik

Musik zu Arbeitsproben des Kameramanns Andreas Giesecke.


sozusagen

für 4 Flöten, 2 Klaviere, Vibraphon und Schlagzeug

Mitschnitt der Veranstaltung "Étude d'Échange", das Ensemblemusik mit live motion graphics kombinierte.


Who Sent Me Cookies?

für Glockenspiel, Violoncello, Klavier und Horn

Musik zu einem Imagefilm von dandelion & burdock.


Amoysinfonie

Klangcollage

Tönende Landschaft der geschichtsträchtigen chinesischen Hafenstadt Amoy. Die Eindrücke zu meinem zweijährigen Leben dort habe ich in einem neuen Blogeintrag nostalgisch beschrieben.


Trost

für zwei Geigen

Ein stark kontrapunktisches als auch sehr introvertiertes Duett von epischer Länge, das höchste Anforderung an Intonation und Technik der Interpreten stellt.